Sonntag, August 22, 2010

Renekloden



... und was ich damit gemacht habe.

Erstmal vielen Dank den lieben Freunden, die zuviel Obst am Baum haben und nicht mehr wissen, wohin damit. Ich bin da immer ein dankbarer Abnehmer - grins.

Meist überleg ich mir erst was ich machen will, wenn ich das Obst zu Hause hab und es verarbeitet werden will.

Einen Teil der 3kg hab ich erstmal in Kuchen und Muffin vebacken, sehr zur Freude meiner Kollegen.

Aus dem restlichen Obst wurde Marmelade, Marmelade und nochmals Marmelade.

Das erste Glas ist gleich am nächsten Morgen zum Frühstück geöffnet und genascht worden - lecker.


Das zweite Glas ist schon verschenkt und die restlichen Gläser wandern erstmal in den Keller zum Vorrat, oder wollt Ihr auch ein Glas davon ???


Lieben Gruß
Maria

Kommentare:

  1. Hallo liebe Maria , also das sieht ja alles lecker aus was Du gemacht hast !!! Da bekommt ja gleich Hunger :-)))
    GGGLG.Diana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria,
    Bayern und Zeeland das ist echt eine ganz schöne Entfernung. Aber falls Du mal in der Nähe sein solltest, es ist wirklich ein Traum. Dafür kennen wir hier keine Renekloden, oder sind das gelbe Pflaumen?
    In Dein Brot würde ich am liebsten reinbeißen..ich liebe selbstgemachte Marmelade.
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns hat der Wind die Pflaumen vom Baum gefegt und der Regen hat Matsch daraus gemacht. Schade, denn eigentlich sind sie sehr, sehr lecker. Nun freuen sich die Wespen :o(

    GlG jane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,

    du machst mir ja meinen Mund wieder ganz schee wässrig... am liabstn dad i in dei Brot einibeissen... mmmhhh...
    Wie kann man nur so fleißig sein?!?
    GGGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  5. ...ach ja hab ich glatt vergessen: JA ICH WILL AUCH EIN GLAS DAVON!!!! ;-))

    AntwortenLöschen
  6. Griaß de Maria,
    hob grad dein Kommentar bei der liebn Ursula glesn und gseng du kummst aus Erding... schee langsam find ma do immer mehra von uns Bayern *hihi*
    Dei Mamalad schaut fei wirklich absolut köstlich aus, do hätt i ah gern a Glasal davon ;o)

    I wünsch da a scheene Wochn und schick da ganz vui liabe Griaß ausm Altmühltal.

    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Aber ja doch, schieb mal durch den Bildschirm, sieht so lecker aus.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  8. Hi Maria,

    dir ist schon klar, das das definitiv die verkehrte Frage ist, oder ?
    Dienstag, gleicher Ort, gleiche Stelle und ich bin gespannt, ob ich ein Glas dieser herrrlich sattgelben Marmelade danach mein eigen nennen darf !

    Ganz liebe Grüße und ich freu mich auch ohne Marmelade auf Dienstag,
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Maria,
    ich habe zwar noch nie diesen Obstnamen gehört,
    aber deine Bilder sehen verdammt lecker aus!

    GGLG, Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Hmmmm ! Ich hab grad auf meinem Blog gelesen, daß das Glas gepackt ist ! Freu mich !

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Maria,
    was sind denn Renekloden, das ist ein sehr interessantes Wort;)
    Sind das gelbe Pflaumen?
    Ich freu mich, wenn du Bautzen als ein Reiseziel ins Auge fassen möchtest, wir wohnen ja außerhalb auf einem Hof, aber ich fahre auch immer wieder gern hin, in der Altstadt gibt es so viele kleine, gemütliche Kneipen *schwärm*
    Liebe Grüße nach Bayern, Karolina

    AntwortenLöschen
  12. oh, maria, ist das unfair!!! ;) ich liebe renekloden und mirabellen und könnte mich ausschließlich in der saison davon ernähren. leider habe ich sie hier noch nirgens gesehen. zwar gelbe rundpflaumen, aber eben keine renekloden mit dem unverwechselbaren geschmack.

    den kuchen darfst du extra für mich noch einmal backen (ist ja bestimmt nichts mehr übrig ?!) und mir eben beamen *lach*

    ganz liebe grüße und iß bitte einige früchtchen für mich mit

    VINTAGE

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Eure Kommentare und Anregungen