Samstag, November 27, 2010

Hoi An - shoppen gehen

Wir sind gestern in Hoi An angekommen, mit 100.000 Einwohnern eine kleine, beschauliche Stadt.
In Hoi An dreht sich alles um Seide. Ihr kennt sicherlich die wunderschoenen Seiden- oder Stofflampions.
Wir haben gestern mal bei der Fertigung zugesehen, ebenso beim weben von Schlafmatten und schnitzen von Holzskulpturen.
Besonders interessant war die Seidenfertigung, von der Seidenraupe bis hin zum fertigen Stoff.
Aus einem Kokon werden zwischen 500 bis zu 1500m Seidenfaden gezogen. Aus den Faeden von etwa 15 Seidenraupen entsteht ein Seidenfaden. Aber hierzu mehr, wenn ich Euch die Bilder dazu zeige.
Heute haben wir uns zum shoppen verabredet und die Stadt auf eigene Faust erkundet.
Als allererstes haben wir uns einen Schneider gesucht, ich lasse mir zwei Kleider naehen und eine Bluse. Morgen nachmittag sind die Sachen fertig, mal sehen, wie das wird und ob alles passt.
Spaeter haben wir dann noch eine richtige Fertigung gesehen. Wir durften sogar reingehen und uns umsehen.
Naehmaschinen, dicht an dicht, hinten Schneidetische und dazwischen ganz viel Gewusel.
Die Freundinnen meiner Begleiterinnen bekommen dieses Jahr alle Seidenschals zu Weihnachten :-)
Natuerlich hab ich auch eingekauft, diese Farben und Muster, da kann Frau nicht nein sagen!!!

Nicht dass Ihr glaubt, wir haetten Geschichte und Kultur vernachlaessigt - nein, nein.
Wir haben auch Kunstgalerieen, Museen und Handelshaeuser besichtigt, nur Tempel haben wir heute ausgelassen :-)
Besonders beeindruckt hat mich die Galerie eines Fotografen, der tolle Bilder macht und verkauft.
Er hat uns Bilder gezeigt vom letzten Hochwasser von vor zwei Wochen, da stand sein Geschaeft einen halben Meter unter Wasser.

Morgen ist ein Ausflug geplant in die Berge nach My Son, zu den Ueberresten von Champa Tempeln und dann Kleider abholen.

Jetzt aber wieder mal Abendessen, Fruehlingsrollen, Mango- und Papayasalat, Huehnchen mit Limettenblaettern, Fisch im Bananenblatt... mal sehen, was uns anlacht.


lieben Gruss Maria

PS: heut hab ich schon an Plaetzchen und Gluehwein gedacht, nicht dass ich es vermisse, aber so ein Vanillekipferl oder kleinen Lebkuchen ...
Ich knabber stattdessen gezuckerte Kokosraspel und getrocknete Ingwerscheibchen - auch sehr lecker.

Kommentare:

  1. Liebe Maria,

    denk da nix... i hab a no koane Platzl oder Lebkuacha gessen... bin ja no auf Malta... aber nimmer lang und dann iss i für di mit;-))
    Dei Shoppingtour war ja wohl voi der Hammer!!! Mei mi zreißts direkt scho vor lauter Neugier auf deine Buidln.
    Paß auf di auf und weiterhin no ganz vui Spaß!!
    Busserl dei Inselhex Ursula

    AntwortenLöschen
  2. ...schön das du uns auf dem Laufenden hälst, liebe Maria.
    Auf die neuen genähten Sachen bin ich ja gespannt, du zeigst sie uns doch?
    Der Advent ist noch lang genug und es gibt bestimmt noch viele Lebkuchen, wenn du zurück bist. Genieß deinen schönen Urlaub.
    Wünsche dir einen guten Tag,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria ,
    na Shoppen ist doch immer gut !!! Da freue ich mich schon riesig auf Deine Bilder ! Glühwein und Plätzchen gibt es dann wenn Du wieder zu Hause bist ... gaaaanz viele ;-)))
    Einen wunderschönen Adventsonntag !!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  4. Mag die Reisen, die Seide, die verschiedenen Kulturen... danke für den interessanten Bericht.

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Eure Kommentare und Anregungen