Donnerstag, November 25, 2010

Rad- , Rikschafahrt und Massage in Hue

Ich nutze die Gelegenheit und bedanke mich gleich fuer die lieben Kommentare zu meinem ersten Reisebericht und schreib gleich nochmal.
Versteht bitte, dass ich momentan Eure Blogs nicht besuchen kann, dass hole ich nach dem Urlaub nach.

Was ich gestern vergessen habe. Der eigentliche Grund warum der Verkehr funktioniert ist das permanente Gehupe von Mofa, Auto und LKW.
Gestern durften wir selbst Erfahrungen mit dem Fahrrad machen. Einfach im fliessenden Verkehr mitfahren. Am Anfang faehrt man so wacklig, wie das Rad selbst ist, doch mit Zeit wird man mutiger. Es werden nicht wirklich Handzeichen gegeben, macht auch wenig Sinn, da diese von den anderen Verkehrsteilnehmern ignoriert werden.
Rechts abbiegen ist einfach  - im fliessenden Verkehr mitfahren.
Links abbiegen eigentlich auch - Reissverschlusssystem mit dem Gegenverkehr
... und wie fuer Fussgaenger gilt - nicht stehenbleiben !!!
Trotzdem war ich froh, wie ich heute in eine Rikscha steigen durfte. Wir fuhren zum, Markt - unglaublich, unbeschreiblich. Es gibt nichts, was es da nicht gibt. Von allem aus Plastik, Drogerieartikel, Waschmittel, Kaffe und Tee, bis hin zu Stoffen, Tuechern, Koffern und Taschen, Gemuese und Obst, frisch, eingelegt oder getrocknet, Fisch und Fleisch. Das Ganze ohne Kuehlung, mein Magen ist ja, Gott sei Dank, relativ unempfindlich. Ich hab versucht moeglichst viele Bilder zu machen. Unser Rikschafahrer hat auf uns gewartet und uns weiter durch die Stadt gefahren. Sightseeing by Rikscha, links und rechts Mofa, Auto und LKW - spannend.
Zurueck im Hotel  gabs zur Entspannung eine Massage.
60 Minuten den Haenden einer Vietnamesin ausgeliefert. Ruecken, Beine, Fuesse, Arme, Haende und Kopf werden dabei gedrueckt, geklopft, geschlagen und gezogen. Sehr ungewohnt und manches auch schmerzhaft.
Ich war jedoch danach so relaxt und entspannt, dass ich erstmal zwei Stunden geschlafen habe. Dass Ganze hat hier im Hotel 240.000 Dong gekostet, dass sind keine 10Euro.

Fuer uns ist das Leben hier sehr guenstig, fuer eine Dose Cola zahlen wir gerade mal 35Cent.
Im Lokal kostet es etwas mehr. Auch Essen gehen ist guenstig.
Morgens im Hotel gibt es viel Obst, Melonen, Ananas, Passionsfrucht - schmeckt super, Drachenfrucht, Mango.
Viel suesses Gebaeck, hier merkt man den franzoesischen Einfluss, genauso beim Brot, sehr gutes Baguette und Weissbrot. Wurst und Kaese meide ich.Stattdessen hab ich die landestypische Nudelsuppe entdeckt, die ist wirklich sehr gut. Reisnudeln in einer Schale, die mit Suppe angegossen werden, mit frischen  Kraeutern und etwas Fleisch. Die Nudeln werden mit Staebchen gegessen und die Suppe mit dem Loeffel. Schmeckt lecker !!
Am Strassenrand gibt es viele Garkuechen, hier wird auf Gaskochern, gekocht und gebraten.
Daneben stehen viele kleine Plastikhocker fuer die Gaeste. Nach unserem Standard ist dass sicherlich nicht alles appettitlich und ansprechend, aber auch bei uns gibts die ein oder andere Po...esbude vor der es mich ekelt.
Ich freu mich jetzt auf das Abendessen, pack dann die Koffer, denn morgen gehts weiter ueber den Wolkenpass nach Hoi An.
Dort freu ich mich auf shoppen, denn Hoi An ist bekannt als Seidenstadt.

Ich gruesse Euch alle ganz lieb und melde mich wieder, wenn ich Internetanschluss habe.

Maria

Kommentare:

  1. .. ich wünsche dir weiterhin so viele tolle Eindrücke, und ganz ehrlich so eine Massage und eine Mütze Schlaf könnte ich jetzt auch gebrauchen.
    Soll ich dir nun noch von meineem Plätzchenduft vorschwärmen?
    Liebste Grüße
    in die ferne Welt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria,
    es freut mich, dass es dir so gut gefällt. Trotz unempfindlichem Magen solltest du lieber nichts an diesen Straßenständen essen, wäre schade, wenn du danach deinen Urlaub nicht mehr genießen kannst...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Servus mei liabe Maria,

    mei des liest sich ja alles super aufregend... i bin scho so gspannt auf deine Buidln zu deine Gschichterln...
    Pass auf di auf und vui Spaß beim shoppen;-))
    Busserl dei Ursula

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Eure Kommentare und Anregungen