Sonntag, Januar 09, 2011

Vietnam - Anreise über Seoul

Man könnte meinen, der Weg war das Ziel.
Denn um nach Vietnam zu reisen, ist der Flug über Seoul nicht der direkte Weg.

Meine Reise begann am 19.11.2010 mit dem Flug von München nach Frankfurt, von da aus weiter nach Seoul, nach 6 Stunden Aufenthalt dann endlich nach Hanoi.

In Seoul hatten wir vom Veranstalter einen Gutschein für einen Ausflug nach Seoul einen Tempel zu besichtigen.
Bei 6 Stunden Aufenthalt ein willkommener Zeitvertreib.
Der Flughafen, Incheon, von Seoul ist sehr neu und supermodern. Er liegt vorgelagert auf einer kleinen Insel. Über den Freeway 130 und die Incheon Brücke gelangt man auf das Festland.


Schon beeindruckend über die mehr als 12km lange Brücke übers gelbe Meer zu fahren.

Nach etwa einer halben Stunde sind wir an der zu besichtigenden Tempelanlage angekommen.
Ein Fehler, den ich im weiteren Verlauf der Reise nicht mehr gemacht habe.
Ich hab mir den Namen der Anlage nicht notiert - :-((

Ein dummer Fehler, denn ich kann jetzt leider nix mehr lesen :-)

Die Treppen hoch, dann steht man vor einer wunderschönen buddhistischen Tempelanlage.

aufwendig verziert, bunt und farbenfroh




... noch viel mehr Buddhas sind in der Anlage zu sehen

 Mein Lieblingsbild aus Seoul


Zurück am Flughafen, hieß es wieder warten, bevor es andlich nach Hanoi ging.
Davon nächstes mal mehr.


 Ich wünsche Euch allen einen guten Wochenstart.

Lieben Gruß
Maria

Kommentare:

  1. Schöne Bilder!
    Wir überlegen uns nämlich auch eine Vietnamreise im Februar und studieren die Infos....

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Maria ,
    daß ist ja wundervoll was Du uns alles zeigst !!!
    Es sind schon sehr beeindrückende Bilder die Du uns zeigst ... die Brücke ... die Tempelanlage ... faszinierend !!!
    Das letzte Bild gefällt mir auch besonders gut ... das rot der Sträucher dahinter der Buddha ... wunderschön !!!
    Dir auch einen schönen und guten Wochenstart !
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maria, endlich kann ich auch bei Dir nun mal etwas über deine Reise lsen, sicherlich ist mir auf Grund der langen Abwesenheit einiges durch die Lappen gegangen. Leider arbeite ich ich im Moment genausoviel wie vor Weihnachten und da auch noch bis heute Ferien waren kam ich nicht an den PC! Heute vormittag konnte ich dann wenigstens einen Post einstellen, aber nun habe ich mir wieder das kleine Netbook meines Sohnes geliehen, auf dem ich aber keine Bildordner habe, sodass ich nicht posten kann (naja geht schon, nur ohne Bilder, aber ich möchte ja auch gerne was zeigen lach!) Nun deine Bilder sind einfach exotisch und ja farbenprächtig und vorallem Schneefrei!!!
    sei ganz herzlich gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Hi Maria,

    ich freu mich auf heut Abend !
    Dein Lieblingsbild aus Seoul ist wirklich wunderschön, es strahlt unglaublich viel Ruhe aus, gleichzeitig ist das Rot inspirierend und ich hab das Gefühl nach einem Augenblick auf das Foto, jetzt kann ich weitermachen.
    Ehrlich gesagt, hab ich meinen Post im Blog geschreiben, nachdem ich dieses Foto gesehen hab, sonst hätt ich so spät bestimmt keine Lust mehr gehabt !

    Ganz liebe Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maria,

    deine Buidln san echt super!!! I wollt mi ja no melden bei dir bevor i am Samstag nach Indien fliag... i hoff danach treffn mia zwoa uns mal!!! Machs guat, Busserl Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Oh wow Maria von deiner Reise habe ich gar nichts mitbekommen. Mein Gehirn ist wirklich babygesteuert und ich bin auch äußerst selten am PC.

    Aber es hört sich alles so spannend an und dein ganzer Blog hat sich verändert und an die Reise angepasst. Sehr schön.

    Alles Liebe.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Maria,

    schaust du mal bei mir rein, ich hätte da was für dich...

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. So, jetzt habe ich mir in Ruhe deine Bilder angesehen, wunderschön! Ich habe mal einen ähnlichen Fehler gemacht. Auf einer Geschäftsreise mit meinen Chefs in Hongkong musste ich ihnen allein mit dem Taxi, dann mit der Fähre, dann wieder mit dem Taxi nachfahren. Für die 2. Taxistrecke sollte ich mir an der Hotelrezeption die Adresse in Schriftzeichen aufschreiben lassen, das habe ich vergessen. Zufällig nach einer irre langen Fahrt habe ich vom Taxi aus das Gebäude gesehen, wohin ich wollte. Ich war total erleichtert, denn der Taxifahrer wusste auch gar nicht wohin.... da war mir vielleicht mulmig!
    Ich freue mich auf deine Fortsetzung!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Eure Kommentare und Anregungen