Freitag, September 02, 2011

Dampflok beim Wandern

Letzte Woche hatte ich spontan Urlaub und mein Schatz meinte, dass sollten wir nutzen und sind ab nach Berchtesgaden.
Ziel war die Almbachklamm.
Montag vormittag und bereits 30° - kein Problem, Rucksack gepackt und los.
Die Klamm liegt wunderbar im Schatten und ist wunderschön zu gehen.
Am Steig 17 haben wir uns dann entschieden zum Mesnerwirt hochzugehen. Spatzl hat gelesen das sind nur 15 Minuten. Meinen Einwurf, dass er sich verlesen hat und das mindestens 1 Stunde Aufstieg bedeutet, hat er nicht gehört.

Auf gehts!

Es ging ziemlich steil hoch, zum Teil befestigt und mit Stufen, zum Teil über Wurzeln. Alles wunderbar schattig im Wald. Und es ging immer noch steil hoch.
Bei der ersten Bank haben wir eine Verschnaufpause eingelegt, denn ich bin zur Dampflok mutiert.
Schwitzend und schnaufend bin ich, Nichtraucher, meinem Spatzl, Raucher, hinterher.
Also er hat schon auch gschnauft, aber die Dampflok war ich.
Gut! ich hab verschnauft und weiter gehts wieder.
Es geht immer noch stark bergauf.
Vorher sind uns die ganze Zeit andere Wanderer begegnet. Jetzt kommt gar keiner mehr.

Wenn ich nicht so schnaufen müsst, könnt ich die Stille im Wald auch genießen.
Endlich haben wir die nächste Bank erreicht.
Wieder verschnaufen, was trinken, den Kopf zurücklegen und in die Bäume schauen - absolute Stille und Ruhe - so schön.
Nach 10 Minuten gehts wieder und wir gehen weiter. Wie nicht anders zu erwarten, gehts natürlich immer noch bergauf.

So in etwa war unsere Kommunikation beim Aufstieg:
Er: Gehts no?
Ich: Schnauf, ja, schnauf
Er: Sollen wir umdrehen?
Ich: Schnauf, da wieder zruck?, schnauf, bloss ned
Er: Mir hams sicher glei
Ich: Schnauf, jaaa, jaaa,schnauf
Er: Hinter der nächsten Kurvn is sicher glei der Mesnerwirt und die Kapelle
Ich: Schnauf, no 1x wenn du sagst, dass mir glei da san und des stimmt net, dann ******, schnauf, schnauf
Er: Also, I seh die Kapelle
Ich: schnauf, is scho recht!*!! schnauf
Er: doch, wirklich
Ich: schnauf, ja, jetzt siag es a, schnauf

Tja, der Mesnerwirt hat zu ghabt, war ja schließlich Montag, darum waren da wohl auch keine anderen Wanderer unterwegs.
Die Wallfahrtskirche Ettenberg war jedoch auf, eine wirklich schöne Barockkirche in wunderschöner Kulisse.

Beim runtergehen haben wir uns einen anderen Weg ausgesucht, war aber wie auch der Aufstieg ganz schön steil, aber der kürzere Weg.
Mit den Schmetterlingen hätt ich gern getauscht...


glasklares Wasser läuft in Kaskaden in die Gumpen





schützendes Blätterdach - richtig staad wars da

Wallfahrtskirche Ettenberg

 is des ned schee???????


Wieder unten angekommen, haben wir unsere Füße im Gebirgsbach abgekühlt und uns dann noch eine Brotzeit gegönnt.

Trotz meiner Kurzatmigkeit war es ein gelungener Ausflug.
Ich sollte mein Sportprogramm wohl doch wieder in Angriff nehmen und ein klein wenig an meiner Ausdauer arbeiten.

In diesem Sinn, kündige ich mein Sport - Abo nicht

Liebe Grüße von meinem Lieblingsplatz, meiner Couch
Maria

Kommentare:

  1. Mariiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiaaaa der Post ist natürlich wieder für mi gmacht :O)) Mei.. ihr habts es so nah in die Berg gal.. Ich beneid dich sehr..
    und Berchtesgaden gfallt mir unbandig guat.. Als wir den AUsflug nach Salzburg gmacht ham san wir vom Königssee vorbei.. Der is a der Hammer gal..
    deine Bilder sind der Hammer.. Unglaublich schee.. ich musst blos so lacha beim Lesen.. hihi.. "Kannst no?? des kenn i zu guat..
    Dicke Busserla Susi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Maria!
    Musst auch grad schmunsln als i dein Dialog glesn hob!
    Doch der Aufstieg hat sich glohnt, deine Büdln san einfach der HAMMER!
    Wunderschöööööööön!
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Grias di Maria,

    jetzad hab i grad gmoant wer plaudert denn do meine Wandererlebnisse aus... bei mir und meim Schatz läuft des a net anders *hihihi*... bloß er sagt immer i pfeif wia a "Dampkessel"...

    Deine Buidl san gaaaaaaaaanz super!!!! Vor allem des mit dera Gumpn... so klar... und de Farbn vom Wasser san der Hammer!!!

    I wünsch da a gaaaaaaaaaaaanz a griabigs Wochenend!!! Busserl dei Stadthex

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,
    habe schon beim lesen eine Schnappatmung bekommen.Oh,dass hörte sich schon sehr anstrengend an und erinnert mich an die Samariaschlucht in Griechenland.Da erging es mir so wie dir.Wie ärgerlich,dass der Wirt zu hatte.
    Auf jeden Fall sind deine Bilder wunderschön anzusehen.Und die Couch ist auch mein Lieblingsplatz(kicher)
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder. Da hat sich der Spontanurlaub doch gelohnt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. was für einen tollen ausflug und dann das happy end auf der coutch, wie herrlich !
    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  7. Mei Maria,
    das hört sich beinahe nach mir an.Ich pfeife bei jedem kleinen Berg aus dem letzten Loch.
    Ich hab mich gerade köstlich amüsiert.
    Alles Liebe und eine schöne Woche

    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. ...das habe ich irgendwie gleich geahnt, liebe Maria,
    dass geschlossen ist, aber du trägst das ja mit viel Humor...
    solche Dialoge kenne ich auch: grad noch um die Kurve und dann sind wir schon da...nach noch gefühlten 10-12 Kurven...
    Auch bei unserer Schluchtenwanderung haben wir es wieder gemerkt, dass die Männer eine ganz andere Kondition haben (obwohl wir Frauen regelmäßig laufen!!!!), aber wir waren ja zu zweit und haben uns unsere notwendigen Pausen einfach genommen...

    wünsch dir eine gute Woche,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Maria, des is a so scheener Bericht...ich wäre noch mehr ausser Atem gekommen...
    Kann ich mir schon vorstellen wie seltsam das ist, wenn der Herr Raucher vorläuft. Kenn ich hier auch....
    Ich wünsch Dir eine schöne Woche, bitte ohne Regen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Maria,

    das war einmalig schön.
    Wenn du jetzt noch trainierst, wird es das nächste Mal noch schöner.

    Liebe Grüße und eine gute Nacht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Ich hoffe es geht Dir gut, und Du kannst den wunderschönen Altweibersommer geniessen.
    Viele Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. So nett geschrieben
    und soooo schöne Bilder!

    Ich war dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben in den Bergen. Bei Fischen. Dort hat mich die Breitachklamm besonders beeindruckt. Aber die Berge waren auch schön.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und dass deine Antriebslosigkeit und Gemütsschwankungen wieder vergehen (wie alt bist du? Kann es Richtung Wechseljahre gehen? Will dich aber nicht frusten)!!!

    Grüßle aus dem Seifengarten
    von Biene

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Eure Kommentare und Anregungen